Neues Spiel, neues Glück

Frei nach diesem Motto gehen die Stuttgart Rebels am kommenden Freitag um 20 Uhr ins nächste Heimspiel. Zu Gast auf der Waldau ist der Aufsteiger Mad Dogs Mannheim.
Nach dem starken Auftritt gegen den Tabellenführer Eisbären Heilbronn vor Wochenfrist wollen die Mannen aus der Eiswelt in diesem Spiel nicht nur gut aussehen, sondern endlich wieder einmal die Punkte behalten. Hierbei verbietet es sich selbstverständlich den aktuellen Hüter der roten Laterne auf die leichte Schulter zu nehmen, konnten die Quadratestädter doch die meisten ihrer bisher ergatterten Zähler, fünf an der Zahl, ausgerechnet gegen die Rebellen verbuchen. In beiden Spielen gegen die verrückten Hunde biss man sich gegen den strikt defensiv agierenden Gegner trotz teils deutlicher Überlegenheit buchstäblich die Zähne aus. Die geschickt vorgetragenen Konter über den aktuell Sechstplatzierten der Scorerliste, Artem Klein, sorgten zusätzlich immer wieder für  Verunsicherung. Dies gilt es am kommenden Freitag abzustellen um drei weitere Punkte zwischen sich und den Tabellenletzten legen zu können.

(Bernd Wegst)