Richtungsweisendes Spiel für die Rebels

Am kommenden Freitag um 20 Uhr empfangen die Stuttgart Rebels den aktuellen Tabellenvierten, die Eisbären aus Eppelheim. Einen Rang dahinter befinden sich die Rebellen punktgleich auf der Lauer und daraus zieht dieses Spiel auch seine Brisanz.

Der EC Eppelheim konnte seinen Mannschaftskader vor der Saison quantitativ und qualitativ stark verbessern. Die Neuzugänge, darunter der Bulgare Nikolov und der Japaner Komachi, verhelfen dem Eppelheimer Coach Thomas Korte in dieser Saison zu einer enormen Kadertiefe, was nach zögerlichem Saisonbeginn mittlerweile stark zum Tragen kommt. Auch die Tatsache, dass die Mannschaft bisher von Verletzungspech verschont blieb war den zuletzt starken Leistungen sicherlich sehr zuträglich.

Einen gegensätzlichen Verlauf der Saison konnte man zuletzt bei den Rebels beobachten. Seit Saisonbeginn konnte man praktisch kein Spiel bestreiten ohne auf mindestens drei absolute Leistungsträger verzichten zu müssen. Durch starke Teamleistungen konnte man das in den ersten sieben bis acht Spielen noch ausgleichen, der Substanzverlust ließ allerdings nicht auf sich warten. Nichtsdestotrotz werden die Degerlocher auch am Freitag wieder alles in die Waagschale werfen um wieder in die Erfolgsspur einzubiegen.
(bw)