Gelungener Start! Rebels besiegen Ravensburg mit 6:2

Im ersten Spiel der Saison 2016/17 konnten die Rebels einen gelungenen Start feiern. Mit 6:2 besiegten die Stuttgarter die Gäste aus Ravensburg vor heimischer Kulisse in der Eiswelt Stuttgart.

Dabei begann das erste Drittel zunächst so gar nicht nach den Wünschen der Rebels. bereits in der 2. Spielminute musste der Stuttgarter Goalie Dominik Guris hinter sich greifen – der Ravensburger Julian Bergs erzielte den Führungstreffer für die Gäste. Die Rebels konnten allerdings dann drei Minuten später durch Lukas Willer ausgleichen – mit Spielstand 1:1 ging es in die Drittelpause.

Im zweiten Drittel erhöhte Stuttgart den Druck und erzielte in der 24. Minute durch Tim Becker in Überzahl den Führungstreffer zum 2:1. Eine weitere Strafe für die Gäste ließen die Rebels allerdings ungenutzt, statt dessen war es diesmal der Ravensburger Ludwig Valenti, der in der 29. Minute dann zum 2:2 ausglich.

In der Folge entwickelte sich ein intensiveres Spiel auf beiden Seiten, der Schiedsrichter verteilte sowohl für die Gäste als auch das Heimteam immer wieder Strafzeiten. In der 34. Minute konnte der Stuttgarter Marc-Stephen Wied dann nach einer zunächst ungenutzten doppelten Überzahl Gästegoalie Maik Dibowski bezwingen und Stuttgart erneut in Führung bringen. In der 40. Minute kurz vor Drittelende baute Patrick Eisele dann die Stuttgarter Führung auf ein komfortables 4:2 aus – damit ging es in die Pause.

Im letzten Drittel ließ Stuttgart dann nichts mehr anbrennen. Während man die Ravensburger kontrolliert in Schach hielt, konnten erneut Tim Becker in der 47. Minute und dann Miroslav Hudak in der 56. Minute das Ergebnis auf 6:2 ausbauen – den Endstand.

Auch abseits des Eises war der Abend ein gelungener Start in die neue Saison. Einen großen Anteil hieran tragen die Mitglieder des neugegründeten Fanclubs “Blau-Gelbe Horde”, die seit dieser Saison mit dem erklärten Ziel angetreten sind, wieder deutlich mehr Stimmung und Eishockeyatmosphäre ins Stadion zu bringen. Dass dies funktioniert, konnte man gleich beim ersten Heimspiel sehen: Unterstützt durch Trommeln, Fangesänge und Schwenkfahnen konnte die Blau-Gelbe Horde zahlreiche Zuschauer direkt zum Mitmachen animieren – die Stimmung in der Halle war passend zum Sieg dann auch hervorragend. Der SEC freut sich sehr über diese neue und aktive Unterstützung und Fankultur – in den nächsten Wochen wird die Blau-Gelbe Horde sicherlich für noch viele weitere positive Akzente sorgen – weiter so!

Das nächste Heimspiel der Rebels findet am 7. Oktober ebenfalls um 20 Uhr hier in der Eiswelt Stuttgart statt – dann gegen den EHC Zweibrücken. Wir freuen uns, Sie bei dieser Begegnung dann wieder begrüßen zu dürfen.

Stuttgart Rebels – EV Ravensburg 6:2

0:1 EVR Julian Bergs (2.)
1:1 SEC Lukas Willer (5.)
2:1 SEC Tim Becker (24.)
2:2 EVR Ludwig Valenti (12.)
3:2 SEC Marc-Stephen Wied (34.)
4:2 SEC Patrick Eisele (40.)
5:2 SEC Tim Becker (47.)
6:2 SEC Miroslav Hudak (56.)
(jb)