Rebels ohne Chance gegen starke Gäste aus Ravensburg

Beim Heimspiel gegen den EV Ravensburg am 22.01.2016 mussten die Stuttgart Rebels eine deutliche Niederlage hinnehmen. Die Gäste aus Ravensburg kontrollierten von Beginn an das harte und von vielen Strafzeiten auf beiden Seiten geprägte Spiel und entschieden die Partie auch in der Höhe verdient mit 6:1.

Das erste Tor für die Gäste fiel bereits 21 Sekunden nach Anpfiff der Begegnung – getroffen hatte Denis Adebahr. Stuttgart zu diesem Zeitpunkt durch eine direkt nach Spielbeginn ausgesprochene Strafe in Unterzahl. In der 9. Spielminute traf Karl Valenti für die Gäste ebenfalls in Überzahl, und in der 18. Spielminute fiel dann das dritte Tor für Ravensburg durch Dennis Retzer. Mit einem Zwischenstand von 0:3 ging es in die erste Drittelpause.

Auch im zweiten Drittel fand Stuttgart einfach nicht ins Spiel. Ravensburg dafür umso besser. EVR-Spieler Marius Breuer nutzte in der 30. Minute eine weitere Strafzeit gegen die Rebels zum neuerlichen Ausbau der Führung. Im Gegenzug ließ Stuttgart eine mehr als eine Minute dauernde doppelte Überzahl ungenutzt verstreichen. In der 34. Minute war es dann wiederum das Team aus Ravensburg, welches durch Julian Tischendorf den Stuttgarter Schlussmann überwand – Spielstand nun 0:5. In der 38. Minute konnten die Gäste noch einen drauflegen und erzielten das sechste Tor – getroffen hatte Adrian Kirsch.

Das letzte Drittel war dann durch zahlreiche Unterbrechungen und ausgesprochene Strafen auf beiden Seiten geprägt. Neben zahlreichen kleinen Bankstrafen verteilte der Unparteiische auch jeweils eine 5+Spieldauer für jedes Team aufgrund einer Auseinandersetzung auf dem Eis. In der 52. Spielminute konnten die Rebels durch Leopold Schätzle dann das erste und einzige Tor erzielen und damit ein klein wenig Ergebniskosmetik betreiben. Endstand der Begegnung somit 1:6 aus Stuttgarter Sicht.

Tore der Begegnung
0:1 (01.) Denis Adebahr
0:2 (09.) Karl Valenti
0:3 (18.) Denis Retzner
0:4 (30.) Marius Breuer
0:5 (34.) Julian Tischendorf
0:6 (38.) Adrian Kirsch
1:6 (53.) Leopold Schätzle

Strafen EVR: 16+5
Strafen SEC: 18+5+20
(jb)