Gutes tun und gemeinsam Spaß haben

Der Freundeskreis Asyl e.V. aus Ostfildern war zum Heimspiel gegen Heilbronn mit 12 Flüchtlingen zu Gast bei den Stuttgart Rebels eingeladen. Mit dieser Geste will sich auch der Verein als weltoffene Gemeinschaft präsentieren, Joachim Blank, 2. Vorstand, meint dazu: „Die Eishockey-Gemeinde ist immer schon eine sehr offene, freundschaftliche Szene, die für Menschen aus anderen Ländern aufgeschlossen ist. Ob Spieler, Trainerstab oder natürlich auch die Fans. Alle sind uns herzlich willkommen!“.

Die Flüchtlinge aus Syrien, Irak, Iran und Palästina waren total begeistert über die Stimmung in der Halle; für alle war es ihr erstes Eishockey-Match, das sie live sehen durften. Lautstark und mit großer Euphorie feuerten Sie die Rebels an, fieberten mit und waren am Ende ebenfalls geknickt über den Ausgang „ihrer“ Mannschaft.

Am Ende bleibt es für alle ein unvergessliches Erlebnis verbunden mit einem großen Dankeschön an den Verein „Šukran, Rebels!“
Martin Endara, Freundeskreis Asyl e.V. Ostfildern