Rebels erkämpfen drei Punkte in Ravensburg

Drei immens wichtige Punkte konnten sich die Stuttgart Rebels am Sonntagabend beim EV Ravensburg erkämpfen.
In einem von beiden Seiten verbissen geführten Kampfspiel behielt man am Ende mit einem knappen 2:1-Erfolg die Oberhand.

Durch den Ravensburger Punktgewinn gegen Tabellenführer Bietigheim vom vergangenen Wochenende gewarnt starteten die Rebels mit eher kontrollierten Angriffsbemühungen, was sich auf Grund der giftigen Ravensburger Spielweise als genau die richtige Taktik erweisen sollte. So nahm das Spiel eher langsam Fahrt auf , was allerdings nur in Bezug auf Torszenen gilt, denn die Intensität der Zweikämpfe war von Beginn an sehr hoch.

Nachdem der ersten Spielabschnitt torlos geblieben war hofften die 220 Zuschauer nach dem Pausentee auf Besserung. Die gab es auch, jedoch konnten die starken Goalies auf beiden Seiten die nun zahlreicher werdenden Tormöglichkeiten allesamt vereiteln. Den Torbann brach schliesslich in der 31. Spielminute der Ravensburger Julian Tischendorf. Bereits zu diesem Zeitpunkt war klar, dass an diesem Abend nur sehr wenige Torerfolge zu bejubeln sein würden, um so wichtiger der postwendende Ausgleich der Rebels durch Eric Strieska nach schöner Vorarbeit von Patrick Eisele.

Die Intensität des Geschehens auf dem Eis nahm nun noch weiter zu. Bande, Gegner und Rundungen wurden beidseitig und zeitintensiv bearbeitet.
In der 43. Spielminute behielt dann Alexander Hotz im Getümmel vor dem Ravensburger Gehäuse die Übersicht und brachte die Landeshauptstädter in Führung. Die Oberschwaben warfen in der Folgezeit alles nach vorne, aber mit Geschick, Moral und einem starken Rückhalt zwischen den Torstangen konnte man das knappe Ergebnis über die Zeit bringen.

Drei weitere wichtige Zähler konnten mit einer erneut famosen kämpferischen Mannschaftsleistung auf der Habenseite verbucht werden, besonders wichtig mit Blick auf die anderen Ergebnisse des Wochenendes. Es bleibt also weiterhin spannend beim Kampf um den „Strich“ zwischen Platz vier und fünf.

EV Ravensburg – Stuttgart Rebels 1:2 (0:0,1:1,0:1)

1:0 (31.) Tischendorf (Klingler)
1:1 (32.) Eisele Anm.: Dies ist der offizielle Eintrag auf dem Spielberichtsbogen
1:2 (4:3) Hotz (Willer/Arnold)

Strafen RV :20 +10
Strafen S : 8

Zuschauer : 220