Rebels mit Heimsieg gegen Freiburger 1b

Am vergangenen Freitag gab ausgerechnet diejenige Mannschaft auf der Waldau ihre Visitenkarte ab deren bisher einziger Sieg in dieser Saison  vom ersten Saisonspiel gegen die Stuttgart Rebels her rührte. Trotz deutlicher Überlegenheit mussten die Mannen von Trainer Philipp Hodul damals eine 0:4-Niederlage quittieren.

Dass man dies nicht so ohne Weiteres stehen lassen konnte war auf Seiten der Degerlocher allen klar und somit wurden die Gäste aus dem Breisgau von Beginn an unter massiven Druck gesetzt.In der neunten Spielminute war schliesslich der Freiburger „Torbann“ gebrochen als Dean White eine schöne Kombination in Überzahl zum Führungstreffer verwertete. Daniel Halbych  und Eric Strieska sorgen bis zum Drittelende für einen beruhigenden 3:0- Vorsprung.
Auch im zweiten Drittel sollte sich am Spielgeschehen nichts ändern. Freiburg verteidigte nach Kräften, Entlastungsangriffe der Badener blieben hingegen eher die Ausnahme. Durch Tore von Dani Halbych, Patrick Eisele und Marc Wollner wurde das Spielgeschehen auch durch Zählbares untermauert.
Angesichts des klaren Vorsprunges liessen es die Rebels im letzten Durchgang etwas ruhiger angehen, dennoch konnte man noch Weiteres für das Torverhältnis tun. Tim Becker und zum Abschluss erneut Eric Strieska war es vorbehalten den auch in dieser Höhe verdienten Sieg heraus zu schiessen.
Gleich drei Premieren gab es bei diesem einseitigen Spiel zu feiern, denn Dani Halbych und Dean White waren in dieser Saison zum ersten Mal für die Rebels erfolgreich. Last but not least konnte sich Torhüter Dominik Guris über seinen ersten Shut-Out im Rebelsdress freuen.
Dass das Selbstvertrauen und die Ansprüche an die eigene Leistung durch den erfreulichen Saisonstart mittlerweile gestiegen sind verdeutlicht die Aussage von Kapitän Tim Becker, der nach dem Spiel trotz des klaren Erfolges durchaus noch Steigerungspotential sah.

Stuttgart Rebels – EHC Freiburg 1b   8:0  (3:0,3:0,2:0)

1:0   (9.)    White  (Eisele/Ch.Mauch)  PP1
2:0   (12.)  Halbych  (Wollner)
3:0   (20.)  Strieska (Daucik/Schäffler)
4:0   (22.)  Halbych  (Santi)  PP1
5:0   (28.)  Eisele  (Rodriguez/Arnold)
6:0   (33.)  Wollner (Schäffler)
7:0   (49.)  Becker (Ch.Mauch)
8:0   (60.) Strieska  ( Eisele)

Strafen S :  8+10
Strafen FR : 14+10

Zuschauer : 213