Die Rebels empfangen den Tabellenführer aus Zweibrücken

Am kommenden Freitag um 20 Uhr empfangen die Stuttgart Rebels zum ersten Heimspiel der Saison  in der Regionalliga Südwest den derzeitigen Tabellenführer EHC Zweibrücken.
Die Hornets konnten sich vor der Saison ordentlich verstärken. Zu den bereits seit vielen Jahren bestens bekannten Spielern wie Lukas Srnka, Tomas Vodicka, Marc Lingenfelser oder Maximilian Dörr konnten mit dem Kanadier Adam Klein, Benedikt Peters und dem kroatischen Nationalspieler Marko Sakic hoffnungsvolle Neuzugänge verpflichtet werden. Zudem gehört das Torhütergespann Teucke / Kappes sicherlich zu den besten der Liga. Auch wenn der Kroate Sakic die Erwartungen nicht erfüllen konnte und bereits wieder nach hause geschickt wurde muss man die Rosenstädter in dieser Saison zumindest als ersten Herausforderer von Titelverteidiger Eisbären Heilbronn einschätzen. Bekräftigt wird dies durch die bisherige Bilanz von vier Siegen aus vier Spielen.

Nachdem die Rebels mit je einem Sieg und einer Niederlage bei den beiden Auswärtsspielen in Eppelheim und Freiburg gestartet sind brennt die Mannschaft  natürlich darauf sich endlich bei einem Punktspiel vor heimischer Kulisse präsentieren zu können.
Man möchte das Positive aus dem Spiel in Eppelheim mit in die Partie nehmen um den Zuschauern ein gutes Spiel zu bieten.
„ Zweibrücken ist zwar der klare Favorit, aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung haben wir durchaus Chancen Punkte zu holen, “ so Philipp Hodul.
Dass dies durchaus im Bereich des Möglichen liegt konnte man ja bereits Anfang Januar beweisen, als man den Hornets vor grosser Kulisse ein     Bein stellen konnte.
Einem spannenden Spiel steht also nichts mehr im Wege, der Stuttgarter EC würde sich über zahlreiches Erscheinen der Zuschauer freuen, die das  Team bei der Mission „Favoritensturz“ unterstützen.

© Bernd Wegst