Rebels in Freiburg ohne Fortune

Bei ihrem ersten Punktspiel der neuen Saison mussten die sich Stuttgart Rebels gegen die 1b-Mannschaft des Zweitligisten EHC Freiburg mit 0:4 geschlagen geben. Doch obwohl sich das Ergebnis nach einer eindeutigen Geschichte anhört gestaltete sich der Spielverlauf eher konträr.

Gut eingestellt von Coach Philipp Hodul präsentierten sich die Rebels von Beginn an offensiv und diktierten in der Anfangsphase das Spiel, auch bedingt durch Freiburger Strafen. Um so überraschender der Führungstreffer der Gastgeber in der vierten Spielminute nach einem Break während einer Stuttgarter Überzahlsituation. Das Spiel gestaltete sich nun ausgeglichener, erfolgreich waren allein die Breisgauer nach acht Zeigerumdrehungen.Mit hohem Tempo und viel Einsatz bestritten beide Teams den Rest des Drittels ohne dass sich am Spielstand noch etwas ändern sollte.
DSC02033Entschlossen kamen die Landeshauptstädte zum zweiten Durchgang aufs Eis und übernahmen nun klar die Initiative. Teilweise minutenlang wurden die Gastgeber bei gleicher Spieleranzahl in der eigenen Verteidigungszone eingeschnürt, doch brachten sie immer wieder ein Körperteil zwischen sich und ihr Gehäuse. Was dennoch den Weg zum Tor fand wurde zur sicheren Beute des starken Freiburger Goalies. Bei den wenigen, jedoch immer blitzschnellen und gefährlichen Freiburger Gegenangriffen konnte sich allerdings auch Dominik Guris im Gehäuse der Rebels mehrfach auszeichnen.
DSC02058So musste also der dritte Durchgang zeigen ob die Waldaucracks dem Spiel noch eine Wende würden geben können. Trotz grossen Einsatzes sollte dieses Unterfangen leider nicht mehr gelingen, denn mit zwei Toren in der 52. und 58. Minute konnte Freiburg das Spiel endgültig zu seinen Gunsten entscheiden.

DSC02078Trotz den Niederlage muss man der Mannschaft dennoch ein gutes Spiel bescheinigen, denn bis auf das Tore schiessen hatte sie an und für sich alles richtig gemacht. Dieser Mangel scheint sich zur Zeit wie ein Virus im Stuttgarter Sport zu verbreiten.

EHC Freiburg 1b – Stuttgart Rebels   4:0  (2:0 / 0:0 / 2:0 )

1:0   (4. )  Valasek (Henry / T.Linsenmaier)  -1
2:0   (8.)   Engel (Henry / Valasek)
3:0   (52.) Henry (T.Linsenmaier /Valasek )+1
4:0   (58.) Henry (Engel / Valasek )

Strafen FR . 12
Strafen S : 16

Zuschauer  : geschätzte 70

 

© Text Bernd Wegst, Fotos Miro Halbych