2017-12-08-21-46-19 1_be (Large)

Routinierte Nashörner zu stark für die Rebels

Auch die Baden Rhinos erwiesen sich am vergangenen Freitag für die junge Equipe der Stuttgart Rebels als eine Spur zu stark und konnten mit einem 5:1-Erfolg die Punkte aus der Landeshauptstadt entführen.20171208-DSC_6244 (Large)
Danach sah es jedoch im ersten Spielabschnitt noch keineswegs aus, denn die wieder mit fünf Jugendspielern angetretenen Rebellen machten den Gästen aus Hügelsheim den Spielaufbau durch ein starkes Forechecking sehr schwer. Wie so oft in dieser Saison war es auch dieses Mal allerdings wieder der Gegner, der den ersten Treffer erzielen konnte. Andy Mauderer war für seine Farben in der 10. Spielminute erfolgreich. Die Rebellen liessen sich davon jedoch nicht beeindrucken und kamen ihrerseits nach 18 Spielminuten zum mehr als verdienten Ausgleich. Tim Becker konnte einen Pass von Arthur Gross aus kurzer Distanz über die Torlinie befördern.

20171208-DSC_6318 (Large)
Der Spiel entscheidende zweite Durchgang nahm anschliessend einen bereits häufig in dieser Saison gesehenen Verlauf. Die erste Grosschanche lag auf Seiten der Rebels, Arthur Gross traf nach einem Break nur das Metallgestänge des Rhinogehäuses. Die folgende doppelte Unterzahl musste man mit zwei Gegentreffern quittieren, wobei angemerkt werden muss, dass der Hauptschiedsrichter beim zweiten Gästetreffer zuerst auf Torraumabseits entschied, den Treffer anschliessend allerdings für regelkonform erklärte. Trotz allen Bemühens der jungen Stuttgarter Mannschaft war bereits zu diesem frühen Zeitpunkt erkennbar, dass die routinierten Gäste nun deutlich mehr Raum für ihre Gegenangriffe bekamen und diese auch clever auszunützen wussten. Zwei weitere Gegentreffer sorgten im Stuttgarter Lager für dem entsprechende Enttäuschung.

20171208-DSC_6419 (Large)
Der letzte Spielabschnitt verlief weitgehend ereignislos, die Gäste spielten die Zeit routiniert herunter, die Rebels zwar weiterhin sehr bemüht aber auch ohne Durchschlagskraft.
Trotz der erneuten Niederlage war den Spielern nach dem Match wiederum kein Vorwurf zu machen. Einsatz und Moral sind weiterhin in Ordnung, die grössere Qualität in den Kadern anderer Teams muss anerkannt werden. Der aufgrund der momentan mehr als angespannten Kadersituation eingeleitete Umbruch in Form des vermehrten Einsatzes der nachrückenden Jugendspieler wird zwar sicherlich Geduld und viel Arbeit erfordern, ist aber letztendlich alternativlos und richtig.

2017-12-08-21-54-53_be (Large)

Stuttgart Rebels- ESC Hügelsheim   1:5  ( 1:1,0:4,0:0 )

0:1   (09:48)   Mauderer  (Engel/Friedberger)
1:1   (18:02)   Becker  (Gross/Eisele)
1:2   (23:10)   Engel  (Walther)  PP2
1:3   (24:26)   Duhamel  (Fleury/Engel) PP1
1:4   (28:12)   Rösch  (Wolf)
1:5   (30:53)   Diebold

Strafen :  6 – 4

(Text Bernd Wegst / Fotos Wolfgang Krause (1-3)/Rainer Tamme(4))