DSC_3766 (Large)

Doppelspieltag für die Rebels am Wochenende

Gleich zwei Spiele hat der Spielplan der Regionalliga Südwest am kommenden Wochenende für die Stuttgart Rebels vorgesehen. Am Freitagabend empfangen die Cracks von der Waldau den Aufsteiger EKU Mannheim, Spielbeginn ist wie gewohnt um 20 Uhr. Bereits einen Tag später folgt die schwere Aufgabe in der Bietigheimer EGE-Trans-Arena gegen die Amateurmannschaft des Zweitligisten Bietigheim Steelers.

Mit der EKU Mannheim nahm nach einigen Jahren ohne Aufsteiger eine Mannschaft den Schritt in die Regionalliga wahr, die bereits vor einigen Jahren einmal Regionalligaluft schnuppern konnte. Der damalige Besuch sollte allerdings nur eine Saison lang andauern. Seither bewegte sich die „Nummer Drei“ des Mannheimer Eishockeys immer in der Spitzengruppe der Landesliga und möchte sich bei ihrem zweiten Versuch in der Regionalliga etablieren, zumal man noch eine zweite Mannschaft in der Landesliga gemeldet hat.
Die beiden ersten Spiele der Runde musste man zwar verloren geben, konnte den Gegnern Ravensburg und Bietigheim allerdings jeweils starke Gegenwehr bieten.

Kein Selbstläufer also für die Mannen aus Degerloch, die ihrerseits ebenfalls noch punktlos blieben. Höchste Zeit also, die ersten drei Zähler auf die Habenseite zu bringen.

DSC_3787 (Large)
Bereits am folgenden Abend steht dann der nächste schwere Prüfstein in Form des SC Bietigheim-Bissingen auf dem Programm, die beiden Niederlagen in der Vorbereitung zeigen klar auf, wer in diesem Spiel der Favorit sein sollte. Doch Bange machen gilt nicht, denn immer wieder konnten die Rebels in den vergangenen Jahren auch diesem Gegner Paroli bieten und Zählbares mit nach Hause bringen. Der Lokalkolorit sollte in diesem Fall für zusätzliche Motivation sorgen.

(bw)