DSC_2175 (Large)

Time To Say Goodbye

Verabschiedung war angesagt im Lager der Stuttgart Rebels beim letzten Heimspiel der Saison gegen den Schwenninger ERC. Mit einem 7:3-Erfolg bereiteten die Kufensportler von der Waldau sich und ihren Fans dabei einen versöhnlichen Abschluss der Saison 2016/17.

Bereits seit einiger Zeit stand fest, dass Marc Wollner nach 103 Spielen, 29 Toren und 44 Vorlagen das blau-gelbe Trikot ausziehen wird, da er die Region mit seiner Familie in einigen Wochen verlassen wird. So passte es auch zur Dramaturgie des Abends, dass „Wolli“ einen temporeichen Start in die Partie in der neunten Spielminute in Überzahl mit dem Stuttgarter Führungstreffer veredelte. Der Schwenninger Ausgleich liess jedoch nicht lange auf sich warten, Marcel Thome war für die Gäste erfolgreich, ebenfalls in numerischer Überlegenheit. Bereits zu diesem Zeitpunkt war auch an Hand der stets gut besuchten Strafbänke klar ersichtlich, dass beide Teams gewillt waren sich mit einer engagierten Leistung in die Sommerpause zu verabschieden. Über zwei Tore durch Lorenz Neuhauser und Tim Becker, sowie dem Anschlusstreffer durch Markus Rosenauer begab man sich schliesslich zum Pausentee.

Im Mitteldrittel schienen sich beide Teams ihre Kräfte für das letzte Spieldrittel der Saison zu sparen, denn außer der einen oder anderen Kabbelei ereignete sich hier nichts von Belang.

Den Auftakt zum unterhaltsamen letzten Durchgang machte Lorenz Neuhauser (auf Seiten der Rebels nach dem Spiel als bester Spieler geehrt), Christopher Kohn manifestierte den Schwarzwälder Kampfeswillen in der 47. Minute mit dem erneuten Anschluss. Erst der postwendend erzielte Treffer durch Adrian Kolar zog den Gästen den Zahn, Kapitän Tim Becker und Marc-Stephen Wied konnten mit den beiden letzten Toren den Deckel auf die Spielzeit 2016/17 machen.

Verabschiedung Teil 2 fand nach der Ehrung der beiden Spieler des Spiels und Marc Wollners offizieller Verabschiedung auf dem Eis statt, als sich die komplette Mannschaft gemeinsam mit den Zuschauern zu einem Abschlussfoto versammelte. Bei der abschließenden mannschaftinternen Ansprache gab es dann noch einen Abschied zu vermelden, Trainer Phillip Hodul gab dem Team seinen Rücktritt zum Saisonschluss bekannt. Der Vorstand des Stuttgarter EC bedankt sich an dieser Stelle für das Engagement in den letzten Jahren und wünscht ihm für seine Zukunft viel Erfolg. Auch Marc Wollners Familie wünschen wir auf diesem Weg einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt und alles Gute für die Zukunft.

Die Verantwortlichen der Stuttgart Rebels stehen, wie immer, vor einem arbeitsreichen Sommer. Die Durchführung der Nachwuchcamps der Hockey Academy, das Sommertraining, die Besetzung der Cheftrainerposition Senioren und die Zusammenstellung der Mannschaften für die Saison 2017/18 lassen kaum Zeit zum durchatmen.
Wir danken hier nochmals unseren Sponsoren und Fans für die Unterstützung während dieser Saison und wünschen allen am Eishockey in Stuttgart Interessierten einen schönen Sommer- wir sehen uns ab September wieder in der Eiswelt!

Stuttgart Rebels – Schwenninger ERC 7:3 (3:2,0:0,4:1)

1:0 (08:30) Wollner (White/Daucik) PP1
1:1 (11:45) Thome (Schäfer/Rosenauer) PP1
2:1 (16:09) Neuhauser (White/Daucik) PP1
3:1 (16:29) Becker (Hotz)
3:2 (18:30) Rosenauer (Schäfer/Thome)
4:2 (42:18) Neuhauser (
4:3 (47:10) Kohn (Schäfer/Thome)
5:3 (48:18) Kolar (Eisele)
6:3 (50:01) Becker (Meindl/Hotz)
7:3 (57:26) Wied (Wanner/Becker)

Strafen Stuttgart : 24+10 (Gross)
Strafen Schwenningen : 21+20 (Schlenker)

Zuschauer: 157
(bw)